Fachleute Hauswirtschaft EFZ

arbeiten in Grossbetrieben, in denen hauswirtschaftliche Tätigkeiten ausgeführt werden, beispielsweise in Heimen, Spitälern, Hotel-und Gastronomiebetrieben. Sie organisieren und erledigen Arbeiten in der Küche, im Service, in der Reinigung und in der Wäscheversorgung. Neben praktischer Mitarbeit in den verschiedenen Bereichen erledigen die Fachleute Hauswirtschaft administrative Aufgaben mit Hilfe verschiedener PC Programme.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) abgeschlossen.

Der Aufbau der beruflichen Grundbildung entspricht demjenigen aller Grundbildungen und basiert auf drei Säulen:

- Einen Tag pro Woche Besuch der Berufsfachschule

- Pro Ausbildungsjahr vier Tage überbetriebliche Kurse (üK)

- Arbeit in einem Grossbetrieb mit einer Bewilligung des Amtes für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen.

In Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb kann bei Eignung die Berufsmittelschule besucht und mit einer Berufsmatura abgeschlossen werden.

 

Wer kann Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft EFZ werden?

- Jugendliche mit abgeschlossener obligatorischer Schulbildung auf Niveau Sek. B mit guten Noten

- Erwachsene, die bereits seit längerer Zeit im hauswirtschaftlichen Bereich tätig sind

 

Was ist gefragt?

- Fähigkeit wirtschaftliche und ökologische Zusammenhänge zu erkennen

- Organisatorische Begabung

- Manuelle Geschicklichkeit

- Sinn für Sauberkeit und Hygiene

- Freude an hauswirtschaftlichen Tätigkeiten

- Kontaktfreudigkeit

- Freundlichkeit

- Teamfähigkeit

 

Was ist speziell an der 3- jährigen beruflichen Grundbildung?

- Die Lernenden können bei besonderer Begabung die Berufsmaturitätsschule besuchen

- Lernenden mit Schwierigkeiten werden Förderkurse zur Unterstützung angeboten

- Im Anschluss der beruflichen Grundbildung kann eine Ausbildung als Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin HF oder FH oder die Berufsprüfung als Bereichsleiter/in Hotellerie- Hauswirtschaft mit eidg. Fachausweis absolviert werden

- Für Erwachsene, die als  hauswirtschaftliche Mitarbeitende in einem Grossbetrieb arbeiten, bsteht die Möglichkeit eine verkürzte zweijährige, berufsbegleitende, modulare Ausbildung mit (Teilzeit-) Anstellung in einem Grossbetrieb und einem wöchentlichen Schultag zu absolvieren

 

Wer kann ausbilden?

Anforderungen an Ausbildungsbetriebe:

- Ausbildungsbewilligung vom Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen

Anforderungen an Berufsbildungsverantwortliche in Ausbildungsbetrieben:

- Personen mit einem Berufsabschluss im hauswirtschaftlichen Bereich und mit 2 Jahren Berufspraxis.

 

 

Berufsbegleitende Ausbildung (Abschluss mit eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ):

Für Erwachsene, die als hauswirtschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in einem Grossbetrieb arbeiten oder gerne in dieses Berufsfeld einsteigen möchten, besteht die Möglichkeit einer berufsbegleitenden modularen Ausbildung mit (Teilzeit-) Anstellung in einem Grossbetrieb und einem wöchentlichen Schultag am Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg in Gränichen.

Weitere Informationen: http://www.liebegg.ch/de/fachleute-hauswirtschaft-_content---1--1029.html

 


oda hauswirtschaft solothurn wird unterstützt von:
  • Hauptsponsoren
Sekretariat
Frau Ramize Arifi
Hagbergstrasse 33
4600 Olten
© created by ASPKOM GmbH